Wolkenhimmel

TTC Buochs wird unterstützt durch:

logo_swisslos.gif
124948

Stimmen zum Wettskandal

010_1.jpg
Silvan Barmettler, Kapitän Buochs 2, meint:

Also, es ist mir schon aufgefallen, dass D.K. schöne neue Turnschuhe an den Scheichen hatte. Er war auch gäbig schnell auf den Beinen damit. Sein neuer Schläger (Karbon-Hölzli) ist auch nicht ohne. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er gegen uns extra verloren hat.
016.jpg
Raphael van Loon, Spieler Buochs 2, hat vermutlich Koreanische Vorfahren, meint:
No comment!
Bild_002.jpg
Rolf Hug, Spieler Buochs 2, meint:
I find es luschtig, das mir Nidwadner z'Korea so bekannt sind.
amadeo.jpg
Amédéo Wermelinger, Präsident TTVI, Spieler beim TTC Rothenburg, meint:
Als Anwalt bin ich für die Unschuldsvermutung. Wenn D.K. beweisen kann, dass er mit den Anschuldigungen in keiner Weise etwas zu tun hat, er die Herkunft seines Einkommens lückenlos belegen kann und seine vierwöchige Ferienreise nach Korea wirklich eine Studienreise war, so vermute ich die Unschuld von D.K..
Bild_016.jpg
D.K., beschuldigter Spieler von Rothenburg 4, meint:
Ok, meine neue TT-Ausrüstung habe ich nicht selbst bezahlt. Mein Grosi hat mir ein spezielles Geburtstagsgeschenk gemacht, ehrlich. Irgendwie habe ich gegen Buochs schon komisch verloren. Ich weiss, zum Glück hatte es keine Zuschauer, ich war eigentlich bei allen Spielen überlegen. Einfach die wichtigen Punkte wollten mir nicht gelingen. Das nächste mal, wenn ich nach Korea in die Ferien gehe, werde ich mich dem mentalen Training widmen. Und übrigens, möchte ich mich an dieser Stelle bei Silvan für die Kiste Eichhof bedanken, die er mir letzte Woche zukommen liess. Das nächste Mal hätte ich aber lieber Erdinger!
michelle_hunziker.jpg
Michelle Hunziker, sie ist ein grosser Fan von Buochs 1, meint:
Wetten, dass ......... Silvan da seine Finger im Spiel hat!!!!!!!
christa_rigozzi_w173_h_m.gif
Christa Rigozzi, absoluter Fan von Buochs 1, meint:
Ich glaube, sein Sponsor war dieser maldito von Buox 2 oder so.
doris_leuthard.jpg
Doris Leuthard, Bundespräsidentin, 
«Die Welt befindet sich im Umbruch, rund um den Globus ringen Tischtennisspieler um Macht, Einfluss und Ressourcen», sagte Leuthard in ihrer Radio- und TV-Ansprache. «Auch die Schweiz muss ihre Rolle sich selbst und anderen gegenüber finden.»

Die Schweiz müsse ihre Rolle finden als ein Land, das sich vom globalen Kräftemessen nicht irritieren lasse, sondern selbstbewusst Lösungen präsentiere und vermittle. Und sie müsse ihre Rolle finden als Land, das nach Gerechtigkeit strebe und daher die Machenschaften im Tischtennis aktiv bekämpfen.

«Der Bundesrat wird sich dieses Jahr vertieft mit diesen Herausforderungen auseinandersetzen», sagte die Bundespräsidentin. «Ich bin zuversichtlich, weil ich weiss, wie viel Kraft in unserem Land ist.» Der Begriff der «Willensnation Schweiz» sei keine Worthülse.